akute Pankreatitis

Die akute Pankreatitis tritt z. B. auf, wenn die Enzyme der Bauchspeicheldrüse, die diese produziert und in den Dünndarm abgibt, nicht mehr abfließen können. Es kommt dann zu einem „Rückstau“ von Pankreasflüssigkeit. Die in dieser Flüssigkeit enthaltenen Enzyme haben normalerweise die Funktion, die Nahrung zu verdauen. Wenn sie sich in der Bauchspeicheldrüse ansammeln, kommt es zur „Selbstverdauung“ der Bauchspeicheldrüse, die sich gegen ihre eigenen Enzyme nicht mehr ausreichend schützen kann. Häufig ist der Grund für eine solche Abflussbehinderung ein Gallensteinleiden. Gallensteine können über die Gallengänge, die an der gleichen Stelle wie die Bauchspeicheldrüsengänge in den Dünndarm münden, diesen gemeinsamen Ausführgang (Papille) verlegen. Die Folge ist der beschriebene Rückstau. Ein weiterer häufiger Grund für akute Entzündungen der Bauchspeicheldrüse ist der Alkoholmissbrauch. Die Mechanismen bei der Auslösung dieser akuten Pankreatitis sind nicht exakt bekannt. In jedem Fall einer akuten Bauchspeicheldrüsenentzündung treten oft starke und stärkste Schmerzen im Oberbauch, teilweise auch im Rücken auf. Neben den Beschwerden sind vor allem Laborwerte wichtig für die rechtzeitige Erkennung. Eine Ultraschalluntersuchung hilft bei der Einordnung und Abgrenzung der Erkrankung. Schwere Verlaufsformen sind nicht selten und bedürfen regelmäßig einer konsequenten Behandlung in der Klinik, oft auch auf einer Intensivstation. Liegt ein Gallensteinleiden zugrunde, muss die Gallenblase entfernt werden. In jedem Fall ist der konsequente Verzicht auf Alkohol notwendig.

Seltenere Ursachen einer Bauchspeicheldrüsenentzündung sind Medikamentennebenwirkungen (Östrogene, Tetrazykline, Furosemid, Mesalazine), Viruserkrankungen (wie Mumps) oder eine autoimmune Pankreatitis, auf die hier nicht näher eingegangen werden kann.
2
Klicken Sie auf die Ultraschallbilder in der Leiste rechts zur Vergößerung und erneut auf das Bild, um es wieder zu schließen.
2
2

2

2

2

2